Keiner geht allein!!

Ein Grundsatz der Feuerwehren. Ob im Innenangriff oder vor dem Standesbeamten, kein Kamerad geht seinen Weg allein….

Am 13.08.2021 hatten wir die Ehre unseren Kameraden Tobias Alpen und seiner Frau Anna Lena auf Ihrem Weg in die Ehe zur Seite stehen zu dürfen.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Margarethen, wünschen alles Gute und viel Glück für die gemeinsame Zukunft.


Wir trauern mit den Kameraden in Altena und Werdohl

Im Zusammenhang mit den schweren Unwettern sind in Nordrhein-Westfalen zwei Feuerwehrmänner im Einsatz ums Leben gekommen. Sie starben in Altena und Werdohl beim Versuch, der Wassermassen Herr zu werden. Ein Kamerad ertrank als er von reißender Strömung mitgerissen wurde, der andere starb während des Einsatzes an einem internistischen Notfall.

Darüber hinaus sind in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Im besonders betroffenen Ort Schuld im Landkreis Ahrweiler in der Eifel starben mindestens vier Menschen, wie die Polizei in Koblenz erklärte. In Solingen und im Kreis Unna starben zwei Männer in überfluteten Kellern, ein weiterer Todesfall wurde aus Rheinbach gemeldet.

„Die Ereignisse machen fassungslos und betroffen. In Gedanken sind wir bei den Kameraden der betroffenen Wehren und den Hinterbliebenen. Wir gedenken der beiden Kameraden, die sich für andere eingesetzt haben und dabei ihr Leben ließen“, so Landesbrandmeister Frank Homrich: „Dies zeigt erneut, dass Feuerwehrdienst auch immer ein gefahrvoller Dienst ist und daher einen ganz besonderen Stellenwert haben muss.“ 

Die Präsidenten bzw. Vorsitzenden des Deutschen Feuerwehrverbandes, der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren in Deutschland, des Werkfeuerwehrverbandes Deutschland sowie der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes bitten die Feuerwehren in ganz Deutschland angesichts der Trauerfälle um einen zweiwöchigen Trauerflor an den Einsatzfahrzeugen.


Truppmann Modul 1 Ausbildung Mai 2021

5 Kameradinnen und Kameraden haben bei uns in der Wehr, ihren ersten Schritt in der Ausbildung zur Truppfrau bzw. Truppmann absolviert.
Nach 18 Stunden intensiver Ausbildung, konnten alle das erste Modul erfolgreich abschließen.
Ausgebildet wurden neben Rechtsgrundlagen, technische und taktische Grundkenntnisse.
Erschwert wurden diese Ausbildung durch die Einhaltung der Coronaschutzmaßnahmen, alle Teilnehmer haben neben dem Einhalten der Hygienemaßnahmen auch zu jeder Ausbildungseinheit einen freiwilligen Coronatest gemacht, um so zur Sicherheit beizutragen.

Herzlichen Glückwunsch an Stefan, Isabel, Laas Tade, Desiree und Mika!


Spenden

Wir bedanken uns herzlich, bei der HMT Wind GmbH & Co.KG und ihrem Geschäftsführer Mario Mehrens und der Firma Gebr. Schütt Holzbau für zwei Spenden, die wir erhalten haben.

Wir freuen uns sehr und sehen es als Anerkennung unserer ehrenamtlichen Arbeit, die wir an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für die Bevölkerung leisten.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr St. Margarethen